Körperorientierte Therapie

 

 


Durch Traumata verlieren Menschen häufig den Kontakt zum eigenen Körper. Ziel dieser körperorientierten Therapie ist es, den Zugang zum Körper zu verstärken und innere Vorgänge besser zu verstehen. Somit kann Platz für das Gesunde, Heilende, Neue entstehen.

Eigentlich lebeswichtige Symptome wie Angst, Selbstzweifel, Rückzug, usw. können in unangemessenen Situationen und Intensität auftreten, werden einseitig übersteigert und beeinträchtigen so deine natürliche Fähigkeit, die aktuelle Wirklichkeit wahrzunehmen und dich sinnvoll darauf zu beziehen. Beim körperorientierten Prozess können diese Blockaden aus dem Hintergrund (dem Unbewussten) hervortreten und durch die konkrete Arbeit an der Situation bewusst gemacht und besser verstanden werden. Der Prozess fördert das Verstehen von unbewussten Gefühlen und Vorgängen, zeigt aber auch deine (vielleicht verborgenen) Ressourcen auf. Dadurch nimmt deine Fähigkeit zu, Einfluss zu nehmen auf deine innere und äusseren Umstände. Das Bewusstsein öffnet sich für neue Perspektiven und ruft Kräfte zur Veränderung und Wandlung hervor. Neue konstruktive Verhaltensformen und Wege werden aufgezeigt, wie diese konkret im Alltag umgesetzt werden können.

In der Therapieform werden Techniken aus der Tanz- und Bewegungstherapie, der Mal- und Gestalttherapie angewendet.

 

 

Für weitere Informationen wende dich bitte an uns: 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Tel. 077 401 29 07

Therapeutin: Nina Wenger